Grundschulen

22.10.2015 - Peter Beck

NWA Kooperation Kastell-Realschule – Grundschulen

Beschreibung

Die Kooperation steht unter dem Motto „Realschüler experimentieren mit Grundschülern“. Während einer Themenwoche bereiten SchülerInnen der 7. oder 8. Klasse einen gemeinsamen Experimentiertag in Form von „Lernen an Stationen“ vor. Zu diesem Experimentiertag werden die Grundschulen im Einzugsgebiet der Kastell-Realschule schriftlich eingeladen. Während einer mehrtägigen Vorbereitungsphase bereiten die Realschüler selbstständig Experimente aus dem Fach NWA (Naturwissenschaftliches Arbeiten) vor. Der Bildungsstand der GrundschülerInnen wird bei der Auswahl der Experimente berücksichtigt. Eine Organisationsgruppe bereitet eine Schulrallye vor, mit deren Hilfe die Gäste die Kastell-Realschule kennenlernen. Das leibliche Wohl der GrundschülerInnen kommt auch nicht zu kurz. Eine Bewirtungsgruppe organisiert Speisen und Getränke, dekoriert die Räume und sorgt für die notwendige Infrastruktur.

Historie

Die Grundschulkooperation begann im Jahre 2006. Immer wieder gab es Besucherrekorde. Fast alle Grundschulen der Umgebung nehmen an dieser Veranstaltung teil. In zwei Experimentierdurchläufen durchlaufen die GrundschülerInnen die Kastell-Realschule. Eingeladen werden sie immer wieder von verschiedenen Klassen. Die einhellige Meinung aller Beteiligten der Kastell-Realschule ist immer: „Schön, aber anstrengend“. Angefangen hatte die Kooperation im kleineren Rahmen. Damals kamen drei Grundschulklassen zu Besuch. Bei den nächsten Durchgängen waren es immer mehr BesucherInnen. Die ursprüngliche Idee, nur die zukünftigen RealschülerInnen einzuladen, wurde verworfen. Die Organisation für die Grundschulen war zu aufwändig. Deshalb gab es eine terminliche Verschiebung des Projekts vom Frühjahr in den Herbst. Die Grundschulempfehlungen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt und alle GrundschülerInnen haben die Gelegenheit, die Kastell-Realschule kennenzulernen.

Pädagogische Bedeutung

Sowohl für die GrundschülerInnen als auch für die RealschülerInnen bietet das Projekt Vorteile. Die RealschülerInnen üben sich im selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeiten. Sie wechseln ihre Rolle vom Lernenden zum Lehrenden. Die GrundschülerInnen haben die Möglichkeit, die „große weite Welt“ einer weiterführenden Schule zu besichtigen. Ängste vor der weiterführenden Schule können abgebaut werden und der Übergang in die 5. Klasse kann somit leichter fallen.