Ausbildungsmesse

22.01.2018 - Peter Beck

Großer Andrang auf der Ausbildungsmesse in der Justinus-Kerner-Halle

Am vergangenen Samstag fand in der Justinus-Kerner-Halle zum elften Male die Ausbildungsmesse für Alfdorf, Althütte, Kaisersbach, Rudersberg und Welzheim statt.

Die Messe wird von Jahr zu Jahr sowohl für die Betriebe als auch für die Schulabgänger der Region interessanter. Viele Schulabgänger stellen sich die Frage, welche Ausbildung für Sie in Frage kommen könnte bzw. auf welche Schulen sie gehen könnten?  

Die Berufsinformationsbörse bietet auf diese Fragen vielfältige Antworten. Die Schülerinnen und Schüler können sich über ganz verschiedene Berufe informieren oder sie können Informationen zu schulischen Anschlussmöglichkeiten bekommen.

Die 60 Unternehmen, die sich dieses Jahr auf der Ausbildungsmesse präsentierten, bieten für Schulabgänger aller Schularten viele interessante Alternativen. Darüber hinaus dienen die Angebote der Messe nicht nur der Berufsfindung der jungen Menschen. Die Schüler können unterschiedliche Firmen kennenlernen und erste Kontakte knüpfen. Wenn es ganz gut läuft, werden auch schon mal Ausbildungsverträge auf den Weg gebracht.  

Die Ausbildungsmesse unter der Organisation des Wirtschaftsforums Welzheimer Wald / Wieslauftal ist zwischenzeitlich nicht mehr aus der Region wegzudenken. Karl-Thomas Starke, der Vorsitzende des Wirtschaftsforums, bringt es auf den Punkt: „Gerade im Rahmen unserer regionalen Ausbildungsmesse haben junge Menschen sowie Eltern und Lehrer die Möglichkeit, von ausbildenden Unternehmen unseres Wirtschaftsraumes aktuelle Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Und dieses Angebot nehmen die Schüler gerne an! Wo bekommt man sonst so komprimiert Antworten auf Fragen zur Berufsorientierung.

Aber auch die Ausbildungsbetriebe erkennen die Chancen, die ihnen eine solche Messe bietet, zumal viele Betriebe heute Nachwuchssorgen plagen. Hier können Unternehmen ausreichend qualifizierte Mitarbeiter finden und somit ihre eigene Zukunft aktiv sichern.

Deshalb wundert es auch nicht, dass in diesem Jahr mit 60 Anbietern ein neuer Ausstellerrekord erreicht wurde. Die Ausbildungsbetriebe wissen eben, dass sich auf dieser Messe junge Leute aus der Region Welzheimer Wald / Wieslauftal orientieren. Und dass diesen ein guter Ruf vorauseilt, ist zwischenzeitlich hinlänglich bekannt …