Anti-Mobbing

10.05.2017 - Marie N. (7B)

Anti-Mobbingprojekt der Klasse 7b

In der Themenwoche fand in der Klasse 7b unter der Leitung von Frau Milke und Herrn Ellinger ein Projekt zum Thema „Anti-Mobbing“ statt.

Zu Beginn der ersten Einheit gab es zunächst ein Spiel, bei dem die Schülerinnen und Schüler so viele Gemeinsamkeiten wie möglich untereinander herausfinden sollten. Anschließend bildeten sie Vierer- und Fünfergruppen, in denen sie sich gemeinsam einige Filme ansahen und Fragen zu diesen beantworteten. Die Filme handelten über Mobbing in der Schule. Es wurden die Folgen von Mobbing sowie die Häufigkeit oder die Symptome der Betroffenen dargestellt. Danach besprach die gesamte Klasse die einzelnen Themen nochmals genauer.

Als nächstes durfte die Klasse Bilder mit Männchen gestalten, wie sie sich den Umgang untereinander wünschen (siehe Bild) würde.

Danach beschäftigte sich die Klasse damit, die Vor- und Nachteile der jeweils beteiligten Personen bei Mobbing aufzuzählen. Außerdem besprachen sie auch ausgiebig, was man als Außenstehender tun kann, um dem Mobbingopfer zu helfen. Es wurden die verschiedenen Eskalationsstufen behandelt und verschiedene Arten des Mobbings besprochen. Am Ende bekam die Klasse eine Informationsbroschüre für die Eltern mit. In ihr wurden die besprochenen Themen nochmals aufgelistet und erklärt.

In den folgenden Pädagogikstunden sollen nun immer wieder aktuelle Situationen mit dem Erlernten abgeglichen werden.