Sozialpraktikum

24.04.2017 - Karin Schäfer

Sozialpraktikum der Kastell-Realschule

Vor den Osterferien absolvierten die Schülerinnen und Schüler der Kastell-Realschule ihr siebentägiges Praktikum. Insgesamt machten sich in diesem Jahr 78 Achtklässler auf den Weg in verschiedene soziale Einrichtungen zwischen Welzheim, Kaisersbach, Murrhardt, Schwäbisch Hall, Rudersberg und Schorndorf. Je nach Interesse arbeiteten sie in Behinderteneinrichtungen, Alten- und Pflegeheimen, Kindergärten, Schulen, Rehazentren und auf dem Bauhof.

Ziel des Sozialpraktikums ist es, soziale Einrichtungen der Region kennen zu lernen und in der Begegnung mit Mitarbeitern / Mitarbeiterinnen und zu betreuenden Menschen zu erfahren, wie wichtig und bereichernd das Engagement für andere Menschen sein kann.

Während eines Projekttages werden die ersten Erfahrungen gemeinsam an der Schule reflektiert. Zudem werden die Schülerinnen und Schüler an ihrer Praktikumsstelle von ihren Lehrern besucht, die ihre Schüler einmal von einer ganz anderen Seite kennen lernen dürfen.

Meist bringen sich die Schülerinnen und Schüler begeistert in den Einrichtungen ein und werden für ihren hilfreichen und engagierten Einsatz auch sehr gelobt. 

Erfüllt mit vielen neuen Erfahrungen kehren die  Schülerinnen und Schüler jetzt nach den Osterferien an die Schule zurück. Hier wird das Praktikum noch einmal reflektiert und die Schülerinnen und Schüler erstellen zum Abschluss eine Dokumentation ihrer Erfahrungen und Erkenntnisse in Form eines Berichtsordners.

An dieser Stelle sei ausdrücklich den 40 Einrichtungen gedankt, die an diesem Projekt jedes Jahr aufs Neue beteiligt sind. Ohne ihre Mithilfe müssten unsere Schüler auf diese besonders bereichernde Erfahrung in ihrem Schulleben an der Kastell-Realschule verzichten. 

Um so dankbarer ist die Realschule den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den sozialen Einrichtungen, dass sie unsere Schülerinnen und Schüler so engagiert betreuen.