Weihnachtskonzert

19.12.2018 - Beate Flemming

Lauter super Talente in der St.Gallus-Kirche. Bläserklassen, Chor und Eltern der Kastell-Realschule bieten beeindruckendes Konzert.

Zum dritten Mal fand das traditionelle Weihnachtskonzert der Kastell-Realschule in der St.Gallus-Kirche statt und bot ein so reichhaltiges und vielseitiges Programm wie noch nie

Sanft schimmert das Licht in der St.Gallus-Kirche und spiegelt sich in den Blechinstrumenten wieder. Die Augen der Kinder leuchten vor Aufregung. Gleich beginnt das Weihnachtskonzert der Kastell-Realschule. Die Kirche ist bis unters Dach gefüllt mit Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln, Lehrerinnen und Lehrern, Freunden und Bekannten der Musiker. Die Erwartungen sind groß, denn schon in den vergangenen Jahren war das Weihnachtskonzert ein Highlight. Und diesmal ist das Programm tatsächlich noch umfangreicher und insgesamt sehr vielfältig und abwechslungsreich, wie die stellvertretende Schulleiterin Beate Flemming bei ihrer Begrüßung den Zuhörern verspricht.

Und schon bei den ersten Klängen des „Concerto d’Amore“, das die Bläser aus Klasse 9 und 10 unter der Leitung von Musiklehrerin Janina Edelbauer zu Gehör bringen, sind die Gäste verzaubert. Ihr Kollege Andreas Krahn legt mit seinen Bläsern aus den Klassen 6 und 7 nach:  Spätestens bei „Mamma Mia“ sind alle in bester Stimmung. Jana Eisemann, Schülersprecherin an der Kastell-Realschule moderiert so gekonnt wie geschickt durch die einzelnen Teile des Programms, das immer wieder durch Gedichte und kleine Vorträge aus der 5a unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Cindy Kuhn angereichert wird.

Noel Lehar beweist gleich mehrfach sein Talent und beeindruckt Erwachsene wie Mitschüler mit seinem Können an der Querflöte.  Der Chor, in dem Fünft- bis Achtklässler singen, bringt trägt schwungvoll  „Last Christmas“ und andere Weihnachtshits vor. Und das, was die Fünftklässler nach nur einem halben Jahr im Orchester schon darbieten können, klingt auch schon mehr als ordentlich! Auch Eltern wirken diesmal mit: Anke Hagner und Michael Hammer füllen  unplugged mit viel Charme, Witz und beeindruckender Präsenz die Kirche mit zwei Volksliedern. Als nach fast zwei Stunden der Deutsch- und Religionslehrer Simon Schleußinger an der Orgel „O du fröhliche“ anstimmt, singt die ganze Kirche mit.

„Immer wenn Weihnachtskonzert der Kastell-Realschule ist, beginnt für mich Weihnachten, sagt Petra Kluge, stolze Mutter von Bläserkindern. Der Applaus für die Musikerinnen und Musiker  und ihre Dirigenten ist jedenfalls noch größer als im Vorjahr.