Ungarnaustausch

25.09.2018 - Bühler, Blessing

Ökopark –Reiten – Spielen – Kesselgulasch 7. Tag

Freitagmorgen um 10:30 Uhr ging es los zum Ökopark. Eine Pferdekutsche holte uns vom Bahnhof ab. Angekommen – schnell zu den Tieren. Pferde streicheln, Reh füttern und natürlich die süßen Ferkel beobachten. Danach gab es erstmal Essen!
Danach erst einmal ein Verdauungsritt auf den Pferden von Fanni (ungarische Austauschschülerin).

Bei Wettkampfspielen ging es ab! Welche Gruppe ist besser/schneller beim Slalom-Sackhüpfen, Schubkarren-Rennen, Eierlaufen…?!

Dann kamen auch schon die Eltern zum Abschiedsessen. Es gab echtes ungarisches Gulasch aus dem Kessel… mh, lecker!
Unsere Dankesreden übersetzten zum Glück unsere ungarischen Partnerinnen/Partner.

Den krönenden Abschluss lieferte Lolita mit einem ungarischen Rap. Dann ging es auch schon nachhause: Koffer packen. Obwohl es schon etwas später war, trafen wir uns noch einmal am „Urbach Tér“ um uns von allen zu verabschieden.

Fazit: Ein megaschöner Tag, aber ein trauriger Abschied!

Waaaaaaaaas?! Schon 1 Woche vorbei und wir müssen zurück!?

8. Tag

Abschied am Bahnhof Szentlörinc, traurige Gesichter, viele Umarmungen…
Mit riesen Esspaketen(der ganze Zug könnte davon satt werden) und unseren Koffern machten wir uns auf den Heimweg. Stunden im Zug, aber verhungert sind wir nicht!

Fazit zur Woche:
Es war schön Ungarn mal wieder zu sehen. In der Familie: eine super Zeit, viel Essen, viel Trinken... (Simon)

Es war eine coole Woche mit Spaß und Action. Die Treffen abends am Urbacher Platz konnten wir ohne Erwachsene und Lehrerinnen genießen. (Theresa)

Es war aufregend in einer fremden Familie eine Woche lang zu leben. (Emily)

Es interessant in einem fremden Land und einer fremden Familie zu leben. (Salome)

Das Programm war bunt gestaltet. Es gab viele interessante Dinge, die ich lernen konnte.
Der Austausch war eine tolle Erfahrung. (Jessica)

Interessante Woche mit vielen neuen Erfahrungen! (Björn)

Spannend in einem anderen Land und einer Familie, die man nicht gekannt hat. Pécs war für mich das Highlight. (Niklas)

Eine spannende Woche mit einem anderen schulischen Alltag. (Kira)

Es ist interessant zu sehen wie die Menschen in Ungarn leben. Ich würde sofort wieder mitfahren. (Bianca)