Klasse 2c

02.08.2017 - Kirstin Mack

Wir sind unterwegs

Unsere diesjährigen Projekttage standen unter dem Motto  „Wir sind unterwegs“.

1.       Tag: Wir erkunden eine Streuobstwiese

Am ersten Tag haben wir uns schon früh auf den Weg hinauf zum Sandbühl gemacht. Diesen Tag vorbereitet und geführt hat Frau Daberger mit tatkräftiger Unterstützung von Ehemann und Sohn Luis. Schwerpunkt unseres Lerngangs war die Streuobstwiese als schützenswerter Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Wir haben viele neue Dinge gesehen und entdeckt. Wir haben gelernt, wie wir Brennnesseln anfassen können, ohne uns zu brennen. Falls es dann doch passiert wissen wir nun, was wir tun müssen- Spitzwegerich verreiben und schon wird alles besser!  Der  Breitwegerich fand  den Weg in die  Schuhen der Kinder. Ihm wird wohltuende und kräftigende Wirkung für unsere Füße nachgesagt! Das wollten wir natürlich gleich einmal ausprobieren. Neben den Dingen, die wir in der Natur entdecken konnten, hatte uns Frau Daberger noch viel Anschauungsmaterial mitgebracht. Das Highlight war bestimmt der präparierte Maulwurf.  Zum Abschluss waren wir dann noch auf dem Sandbühl spielen.

Liebe Familie Daberger, vielen lieben Dank für Ihr Engagement und Ihren Einsatz an diesem Tag!

 

2.       Tag: Heute standen unsere „Haustürbesuche“ an.

Wir besuchten unsere „Neuzugänge“ aus Klasse 2 in Plüderhausen. Nebenher haben wir auch wieder unsere Kenntnisse über das Verhalten im Straßenverkehr aufgefrischt. Aufgrund der großen Hitze an diesem Tag, haben wir den Vormittag dann am Wasserspielplatz an der Rems ausklingen lassen.

 

3.       Tag: Jahresausflug ins EINS und ALLES

Mit dem Zug fuhren wir morgens nach Schorndorf, danach ging es mit dem Bus nach Welzheim und dann zur Laufenmühle. Dort haben wir eingecheckt und bereits um 10.30 Uhr ging die erste Grupp los zu unserer Führung „Tierisch gut“. Dort haben wir die Lamas, die Bienen, die Schafe und die Meerschweinchen und Hasen kennengelernt und viel über das Leben der Tiere erfahren. Die zweite Gruppe war in der Zeit im Wald unterwegs. Wir haben den Barfußpfad erkundet, sind im Waldhimmelbett gelegen und haben die Kugel durch die Kugelbahn flitzen lassen. Zum Mittagessen haben wir uns dann alle wieder getroffen und haben das Programm gewechselt. Leider hatte es in der Zwischenzeit angefangen zu regnen. Daraufhin sind wir dann noch in die „Rote Achse“. Dort konnten wir im Trocknen und Warmen tolle Dinge entdecken und bespielen. Als das Wetter dann besser wurde, sind wir noch zum Niedrigseilgarten in den Wald gewandert. Das hat uns nochmals richtig viel Spaß gebracht! Gegen 16 Uhr mussten wir dann unsere Heimreise antreten und knapp 1 Stunde später waren wir wieder wohlbehalten in Plüderhausen zurück. Es war ein toller Tag!