Luther klingt klasse!

22.07.2017 - Eduard Nebert

Ausflug in die Porsche-Arena

Am Sonntag, den 16.07.17 machten sich die 6c und die Bläserklasse zusammen mit Herrn Nebert, Frau Link und einigen Eltern auf den Weg zur Porsche-Arena in Stuttgart, um am großen Musikprojekt „Luther klingt klasse!“ teilzunehmen.

Im Gedenkjahr „500 Jahre Reformation“ wurde dieses Musikprojekt von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg organisiert. Insgesamt haben sich zur großen Überraschung der Organisatoren insgesamt 6500 Schulkinder aus ca. 300 Schulklassen angemeldet. Zu diesen Schulkindern kamen noch weitere 1300 Kinderchorkinder aus Kinderchören der Landeskirche in Württemberg und einige hundert Jungbläser aus Posaunenchören hinzu.

Ziel der Veranstaltung war es, sich über die Musik und das Singen mit den Erkenntnissen der Reformation altersgerecht zu beschäftigen. Erkenntnisse, auf denen unsere freiheitlichen demokratischen Grundwerte und unsere Bildung basieren.

Ausgehend von den Liedern Luthers haben Herr Nebert mit der 6c und Frau Link mit ihrer Bläsergruppe im Vorfeld insgesamt 11 Lieder einstudiert. Diese Lieder beschäftigen sich inhaltlich mit Themen Luthers, sind aber vorwiegend in unseren Tagen entstanden. Die einstudierten Lieder waren dann Teil einer szenischen Geschichte, die in der Lutherstube auf der Wartburg spielt. Dieses Theaterstück wurde extra für diesen Event geschrieben. Als prominente Gäste war die Stuttgarter A-Cappella-Pop-Comedy-Sensation „die FÜENF“ mit von der Partie. In ihrer Rolle als Putztruppe brachten sie durch ihre spritzigen und perfekt intonierten Stimmen das Publikum zum Lachen.

Nach einem Soundcheck und einer kurzen und intensiven Probe begann die erste Aufführung mit ca. 3500 Kindern. Fasziniert und begeistert sangen die Chöre, Klassen und Begleitpersonen die Lieder mit, begleitet wurden diese von einer professionellen Band, einem Posaunenchor und den Bläsergruppen.

Um kurz vor 13 Uhr endete die Aufführung mit Zugaberufen und einer Wiederholung des Liedes „Viele kleine Leute“. Nicht wenige Schüler verließen die Veranstaltung singend und summend in ihren Reisebussen, privaten PKWs oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die in schöner Erinnerung bleiben wird.

 

E. Nebert