Vortrag zum Thema „Digitale Medien“

01.07.2017 - Rudi Haas

Für Eltern und Interessierte an der Hohbergschule Plüderhausen

Die vom Arbeitskreis Prävention initiierte und von Frau Wagner organisierte Veranstaltung Auftaktveranstaltung „Digitale Medien“ für Eltern in der Aula der Hohbergschule Plüderhausen war trotz schwülwarmen Wetters sehr gut besucht. Ungefähr 70 bis 80 Besucherinnen und Besucher waren am 20.06.17 gekommen, um sich von Frau Wist und Herrn Wahl von der Polizei Schorndorf über die neuesten Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien informieren zu lassen. Schwerpunkt der Informationsveranstaltung lag auf der Medienprävention. Beide Polizisten haben in ihrem beruflichen Alltag mit Delikten zu tun, die im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets und dem Gebrauch von Smartphones leider immer öfter vorkommen. So waren die Beispiele, die von den beiden Referenten angeführt wurden, beileibe nicht aus der Luft gegriffen, sondern tatsächlich erlebte Vorkommnisse. Die vielen Rückfragen der Zuhörerinnen und Zuhörer belegen, dass der Abend äußerst kurzweilig war.  Das Internet wird immer häufiger genutzt, leider auch von Kriminellen, die sich über Betrügereien bereichern wollen. So ging es bei dem Vortrag zunächst natürlich darum, wie man sich vor Abzocke, Viren und Datendiebstahl einigermaßen schützen kann. Kinder und Jugendliche verwenden Internet und Smartphone immer selbstverständlicher. Eltern, so der Ratschlag von Frau Wist, sollten diese Dinge nicht von vorneweg verbieten und nicht pauschal „nein“ sagen. Wichtig ist, offen und vertrauensvoll mit den Kindern und Jugendlichen über Gefahren und Missbrauch zu sprechen. Weitere Themen waren „Nicht altersgerechte Bilder und Filme“, „Urheberrecht“, „Cybermobbing“ und „Sexting“. Natürlich wurden auch die Gefahren, die bei der Verwendung von Messengerdiensten wie z.B. WhatsApp angesprochen. Die beiden Referenten werden am 10.07.17 und 11.07.17 die 6. Klassen der Hohbergschule besuchen. In diesem Zuge werden die Schülerinnen und Schüler über Nutzen und Gefahren digitaler Medien informiert.

Rudolf Haas