Ausflug der ‚Sprachfüchse‘

23.07.2019 - Monika Linsmaier

In die Forscherfabrik Schorndorf

Am 2. Juli fand dieses fahr der Jahresausflug der Sprachfüchse-Gruppen  (von Klasse 1 – 4) statt. 20 Sprachfüchse waren bei strahlendem Sonnenschein mit ihren Gruppenleiterinnen und mit Heiko, dem Bundesfreiwilligendienstler, mit dem Bus nach Schorndorf unterwegs, nachdem der Zug ausgefallen war.

Glücklich in der Forscherfabrik angekommen wurden wir begrüßt und in die Gegebenheiten eingeweiht. Zunächst verzehrten wir gemeinsam im vorgesehenen Bereich unser Vesper und erhielten dann von den Fachfrauen dort eine Einführung und die Verhaltensregeln.

Gruppenweise ging‘s auf Entdeckungsreise durch den Forscherparcours. Das Tüftler-Heft zum Schwerpunkt ‚Energie‘ regte zum genaueren Hinschauen in den Stationen an, daher wurde auch das Lösungswort meist gefunden.

Besonders beliebt waren die kreativen Arbeiten am Schattentheater, Mini-Kino oder die Lichtspiele mit den Farben. Ganz hoch im Kurs standen natürlich auch die interaktiven Experimente mit Luft/Wind, Wasser und Stromerzeugung. Eigene Bewegung in Strom oder Licht umzusetzen war zwar mit Anstrengung verbunden, aber nicht weniger gefragt. Zum Ende unserer gebuchten Zeit mussten sich die Schüler fast losreißen.

Nun winkte der große Spielplatz mit Piratenschiff, Riesenrutsche und nicht zuletzt den ‚Klangwelten‘.  Dort konnten sich die Kinder bei hochsommerlichen Temperaturen noch austoben oder im Schatten der alten Bäume ausruhen und den Durst löschen, bevor wir den Rückweg zum Bahnhof antraten. Sogar der neue Zug fuhr pünktlich ab, sodass wir rechtzeitig, aber ziemlich geschafft am Bahnhof Plüderhausen eintrafen.