Berlin 2019

Berlin Studienfahrt 2019 – ein tolles Erlebnis

Am Montag (01.04.2019) ging es für die 10. Klassen am frühen Morgen mit dem Bus nach Berlin. Nach über 10 nervenaufreibenden Stunden Fahrt erreichten die Reisenden bei bestem Wetter das Hotel Transit Loft im Prenzlauer Berg, einem Stadtteil Berlins.

Nach dieser langen Fahrt waren alle froh, nur noch in einem Restaurant zu essen und später erschöpft ins Bett zu fallen. Doch bereits am nächsten Morgen ging es mit dem Fahrrad los, um die Standorte der Berliner Mauer zu entdecken und einiges dazu zu erfahren. Alle Teilnehmenden schafften ohne Unfall die Tour, sodass sie direkt mit dem 100er Bus viele Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt entdecken konnten.

Wer sich traute, konnte die 285 Stufen zur Siegessäule erklimmen. Von dort bot sich allen ein toller Blick über die große Stadt. Die Schüler besuchten anschließend das Denkmal der ermordeten Juden Europas in der Nähe des Brandenburger Tors. Trotz des bereits sehr anstrengenden Tags waren alle sehr interessiert an der Führung und dem eigenen Erforschen im Museum. Die Schüler ließen den sehr sportlichen Tag im Sony-Center ausklingen.

Nach einem kräftigenden Frühstück ging es mit leichtem Muskelkater zum Berlin Dungeon. Hier konnte die Klasse in einer einstündigen Tour ihren Mut unter Beweis stellen. Nach einem kurzen Mittagssnack ging es in das Museum für Computerspiele, in dem die Schüler nach einer kurzen Führung in die Welt der Videospiele eintauchen konnten.

Im Madame Tussauds konnten die Schüler die Wachsfiguren lebensgroßer Schauspieler, Sänger und Stars der ganzen Welt betrachten. Jeder war beeindruckt über die Echtheit dieser Figuren, bei denen man das Gefühl hatte, sie würden sich gleich bewegen.

Zurück im Prenzlauer Berg konnten die Schüler den Abend individuell gestalten. Am nächsten Morgen ging es mit der Tram nach Hohenschönhausen, um dort die Gedenkstätte des Gefängnisses zu besichtigen. Nach einem kurzen Film wurde die Gruppe von einem Zeitzeugen durch das Gefängnis geführt, in dem Gegner der DDR festgehalten wurden. Die Schüler waren erschreckt über die Verhältnisse, die in dem Gefängnis herrschten und wie menschenverachtend die Insassen behandelt wurden.

Nach diesem sehr eindrucksvollen Besuch ging es für die Klasse zum Bundestag, um dort eine Plenarsitzung anzuschauen. Eine ganze Stunde konnten die Schüler von der Tribüne aus den Politikern beim Diskutieren zum Thema „Steigende Strompreise“ lauschen. Anschließend konnte jeder noch die gläserne Kuppel des Bundestags besichtigen, um dort tolle Fotos zu machen.

Zurück im Hotel hatten die Schüler Zeit, etwas zu essen und Einkäufe zu machen. Am frühen Abend ging es dann zum Exit-Game, einem Spiel, bei dem es das Ziel ist, durch Lösen von Rätseln aus einem Raum zu entkommen. Ein echter Höhepunkt und ein toller Abschluss der gemeinsamen Berlinfahrt.

Bereits am nächsten Morgen ging es mit dem Bus wieder nach Hause nach Welzheim, wo alle wohlbehalten gegen 18 Uhr ankamen. Wir möchten uns bei Herrn Höpfler und Frau Zink bedanken, die uns diese tolle und eindrucksvolle Fahrt ermöglicht haben.

Jana Eisemann