Erasmus+

Erasmus+

Ziele: 

Die  Grundidee des EU-Programmes ist es, Jugendliche mehrerer europäischer Länder miteinander in Verbindung zu bringen, sich gegenseitig in der Verschiedenheit kennen und verstehen zu lernen - und doch zu begreifen, dass wir eine gemeinsame europäische Zukunft haben: 

An diesem europäischen Bildungsprojekt, das von der Europäischen Union finanziell unterstützt wird, nehmen Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrer aus verschiedenen europäischen Schulen teil.

Die beteiligten Partnerschulen einigen sich auf je ein gemeinsames Rahmenthema, das sie über den Projektzeitraum von zwei Jahren erarbeiten. Die derzeitigen Projekte an der Hohbergschule haben die Titel "The pursuit of happiness in daily school life“ und „Europe in Sagas“. In jeder Schule arbeiten die Schüler einzelne länderspezifische Aspekte aus. Damit greifen sie Fragen und Themen auf, die im Unterricht oft nur gestreift werden können. Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Altersgruppen und Klassen bestimmen ihr Unterthema selbstständig, suchen Material und bereiten ihre Arbeitsergebnisse in Form von  Präsentationen und Plakaten auf. Die Schülerinnen und Schüler der europäischen Partnerschulen besuchen sich gegenseitig auf Workshops, stellen dort ihre Arbeitsergebnisse auf Englisch vor und vergleichen und diskutieren sie mit den Ergebnissen der Partner der anderen Schulen. Bestandteil unseres Projektes sind wöchentliche Treffen in der ERASMUS + Arbeitsgemeinschaft. 

Projektbeschreibung: 

Europe in Sagas: Europa und seine Sagenwelt

Das Projekt „Europe in Sagas“ befasst sich mit der vielfältigen Sagenwelt Europas. Auf den Spuren der jeweiligen Sage der am Projekt beteiligten Partnerländer, setzen sich die Schülerinnen und Schüler über zwei Jahre hinweg mit ihr kreativ auseinander. Am Ende des Projekts entsteht neben der geschichtlichen und sprachlichen Auseinandersetzung, selbstgenähte Kostüme, im Unterricht selbst hergestelltes Bühnenmaterial und eine finale Aufführung aller Partnerländer in der Projektarbeitssprache Englisch.

Beteiligte Schulen:

-       Istituto Comprensivo Vasto, Italien 

-       Melahat Akkutlu Orta Okulu, Türkei 

-       OOU "Koco Racin" - Nov Dojran,Mazedonien 

-       Zirci Reguly Antal Általános Iskola, Ungarn 

-       Hohbergschule Plüderhausen, Deutschland

 

 Projektbeschreibung: 

“The pursuit of happiness in daily school life: Glück in der Schule”

Zentrales Thema des Projektes ist Glück und Lebenszufriedenheit in der Schule sowie im täglichen Alltag. Junge Menschen in fast allen europäischen Ländern finden es zunehmend schwieriger, ein glückliches Leben zu führen,da sie häufig mit verschiedenen Problemen konfrontiert werden. Aufgabe unseres Projektes ist es, mit den Schülern Kompetenzen und Strategien auf verschiedenen Gebieten zu entwickeln, die es ihnen ermöglichen das Leben in der Schule als zufriedenstellend zu erleben. Diese Strategien sollen darüber hinaus eine Ausgangsbasis für ein gelingendes Berufsleben bilden. Dies ist besonders wichtig bei einigen Partnerschulen, da dort die Gefahr besteht, dass Schüler die Schule vorzeitig abbrechen, da sie keine berufliche Perspektiven sehen. 

Methoden des Konfliktmanagements vor dem Hintergrund unterschiedlicher kutureller Sichtweisen, eine verbesserte Einstellung zur eigenen Leistungsbereitschaft sowie Strategien, die eventuelles Schulversagen vorbeugen,sind für die Schüler von Bedeutung, da sie in ihrem weiteren beruflichen Leben in einer globalen Arbeitswelt mit unterschiedlichen Sichtweisen konfrontiert werden und entsprechende Kompetenzen gefragt sind.

Beteiligte Schulen am Projekt: 

-       Almende College, locatie Isala, Niederlande 

-       MEV Hasan Tahsin Onalp Ortaokulu, Türkei 

-       Hohbergschule Plüderhausen, Deutschland 

-       Liceul Tehnologic "Constantin Brancusi", Rumänien