Nature Camp

27.08.2016 - Peter Beck

Eine entspannte erste Ferienwoche auf dem "Nature Camp"

Schönstes Wetter gab es in der ersten Woche des Sommerferienprogrammes der Stadt Waiblingen in Zusammenarbeit mit dem Verein „Jugendfarm Waiblingen e.V.“. Unterstützt wurde das Sommerferienprogramm des Weiteren vom „Kreisjugendring“.

Das Gelände der Jugendfarm bot mal wieder jede Menge Platz für zahlreiche Aktivitäten. Wen verwundert es, dass bei Temperaturen bis zu 34° das Baden im „Pool“ sich einer besonderen Beliebtheit erfreute. Aber auch die vielen anderen Aktivitäten wurden gerne angenommen. Insbesondere war der Hüttenbau wieder eine besondere Attraktivität. Manche Kinder verbrachten die ganze Woche mit ihren Betreuern Daniel und Stefan ihre Zeit beim Bau einer weiteren Hütte.

Spannend war natürlich die Insektensafari, bei der selbst mancher Betreuer über die Artenvielfalt ins Staunen geriet. Eine ganz besondere Aufgabe für die Kinder war es, den Teich im unteren Teil des Finkenbergs zu säubern. Mit den herausgefischten Algen wurden anschließend Hüte und andere Kunstwerke erschaffen.

Die Konsistenz von unterschiedlichen Naturmaterialien konnten die Kinder beim Bau und Betreten des Barfußpfades erleben. Für viele Kinder war es eine besondere Freude, mit ihren Eltern die verschiedenen Materialien mit den Füßen zu ertasten.

Großer Beliebtheit erfreuten sich wieder die Schafe, die sich völlig entspannt von den Kindern streicheln oder in den Arm nehmen ließen. Selbst enges Kuscheln mit den Kindern genossen die Tiere offensichtlich. Marion, der die Tiere gehören, brachte zur Freude vieler Kinder an einigen Tagen auch einen ihrer kleinen Hunde mit auf die „Farm“.

Darüber hinaus gab es vielerlei weitere Angebote für die Kinder, angefangen beim Schminken, Basteln mit Naturmaterialien, Gestalten von Kunstwerken, Aussägen und Bemalen von Holztieren, Einstudieren von Liedern, Informationen über den Umgang mit Schafen usw.

Schön war es zu sehen, wie entspannt die Kinder miteinander umgingen und mit wie viel Interesse sie die Natur auf dem Finkenberg entdeckten. Ein großes Dankeschön an alle Betreuer und Helfer, die das „Nature Camp“ möglich gemacht haben.

Hier finden Sie noch mehr Bilder!