Ostermarkt 2017

02.04.2017 - Peter Beck

Reges Interesse an den Aktivitäten der Jugendfarm …

Auch wenn in der Nacht der Wettergott das Schlimmste befürchten ließ, so konnte man sich dennoch nicht über das Wetter am diesjährigen Ostermarkt beklagen. Gegen Nachmittag klarte es immer weiter auf, nachmittags zeigte sich das Wetter sogar von seiner besten Seite.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Jugendfarmler ihre Waren am Stand vor dem Rathaus anbieten. Erwerben konnte man selbstgenähte Hasen, Eierbecher aus Birkenholz, Stiftehalter mit den passenden Kugelschreibern, Stofftaschen und einen Zettelhalter, aus alten Büchern gefaltet.

Für die kleinen Besucher waren die vier „belgischen Riesenhasen“ die Attraktion schlechthin. Die Tiere können ausgewachsen bis zu 12 Kilogramm wiegen. Trotz ihres jungen Alters von sechs Monaten sind die Tiere bereits an Menschen gewöhnt, so dass die jungen Besucher keine Angst vor dem Streicheln der riesigen Hasen zu haben brauchten.

Reges Interesse fand das von den Jugendfarmlern erst kürzlich eingereichte Baugesuch. In Planung sind auf dem Gelände der Jugendfarm drei Kleintierställe, ein kleines Wirtschaftsgebäude für die Unterbringung von Heu sowie ein „Farmhaus“.

Im ersten Bauabschnitt planen die Jugendfarmler, die drei Kleintierställe zu bauen. Um dieses Bauvorhaben realisieren zu können, werden noch weitere Spenden und/oder Helfer benötigt. Für dieses Anliegen gab es immer wieder aufmunternde Worte und auch die Hilfsbereitschaft, die Realisierung der geplanten Gebäude unterstützen zu wollen, war immer wieder zu spüren. So entschied sich der eine oder andere Besucher, dem Jugendfarm-Verein beizutreten.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die Baugenehmigung und den ersten Schritt hin zu einer „richtigen“ Farm, auf der Kinder und Jugendliche ihr Interesse für die Natur und deren Abläufe entdecken können.

Hier finden Sie noch weitere Bilder!