Nistkästen

11.02.2017 - Daniel Bok, Marion Zolldann

Bau von Nistkästen - Artenschutz ganz praktisch!

Vergangene Woche entschlossen sich einige Vorstände der Jugendfarm, mit dem Bau einiger Nistkästen den Artenschutz ganz praktisch anzugehen.

Insbesondere den Vögeln, aber auch Säugetieren (Fledermäuse usw.) und Insekten (Bienen, Hornissen usw.)  dienen die Nistkästen zur Aufzucht ihrer Brut und Jungtiere, sie werden aber auch zu Übernachtungszwecken genutzt.

Wichtig für die Tiere ist, dass die Nistkästen so angebracht sind, dass jegliche Störungen gänzlich vermieden, zumindest aber so gering wie möglich gehalten werden.

Deshalb wurden die Kästen – wie man den Fotos entnehmen kann – in einer Höhe von etwa vier Metern angebracht.

Selbstverständlich werden die Jugendfarmler die Nistkästen regelmäßig kontrollieren und säubern, so dass die Tiere auch in den kommenden Jahren hier ein Zuhause finden können.